Feuerwehr Bitburg

21.05.2016 - Feuerwehr Bitburg beim StrongmanRun am Nürburgring

10.528 bunte und bestens gelaunte Läufer sind am Samstag bei untypisch sommerlichem Eifelwetter über den Nürburgring gelaufen. Darunter auch 6 ambitionierte Männer der Feuerwehr Bitburg, 2 Kollegen aus benachbarten Wehren und 3 weitere Freunde. Am Zielbogen gab es dann für jeden freudestrahlenden Finisher und Grüne-Hölle-Bezwinger die verdiente Medaille – jede Menge Mut, sportlicher Ehrgeiz und Teamgeist müssen schließlich belohnt werden!

Der bisher härteste StrongmanRun in der Grünen Hölle ging in seiner diesjährigen Auflage immerhin über 24,4 Kilometer. Dabei mussten 34 Hindernisse, Schlamm und Matsch vom Allerfeinsten bewältigt werden – und am Ende konnte sich jeder der angereisten Truppe als Gewinner fühlen. Jeder einzelne hat sein Bestes gegeben, um sich den MOMENT seines Lebens zu holen

Wochenlange Vorbereitungen im Voraus waren selbstverständlich Pflicht um das bevorstehende Event zu meistern. Das Lauf- und Krafttraining hat aber nicht nur die körperliche Fitness, die bei der ehrenamtliche Arbeit in der Feuerwehr enorm wichtig ist, gestärkt, sondern auch den Teamgeist, welcher ebenso einer der Hauptbausteine in einer solchen Mannschaft bildet.

Die Läufer waren begeistert vom Sportsgeist und Teamspirit aller Teilnehmer! Ohne gegenseitige Unterstützung und ein faires Miteinander wäre der Spaß für alle Beteiligten nur halb so groß gewesen. Und so freuen sie sich, im kommenden Jahr, wieder Teil des größten Hindernislaufs dieser Art zu sein

Foto: v.l.n.r:    Frank Lempges, Stefan Bergweiler (FW Bitburg), Marius Lenartz (FW Bitburg), Mark Lukas (FW Bitburg), David Maas (FW Bitburg), Niko Leinen, Michael Becker (FW Bitburg), Reiner Pint (FW Bitburg), Marc Meiers (FW Preist), Christoph Werner, André Hermes (FW Speicher)