Feuerwehr Bitburg

13.03.2017 - Mehr als 100.000 Euro Schaden nach Wohnhausbrand in Preist - Vier Bewohner können sich retten

(Preist) Wie das Feuer ausgebrochen ist, bleibt vorerst unklar. Die Flammen breiteten sich wohl von der Küche aus schnell aus. Vier Bewohner konnten sich unverletzt aus dem Haus retten. Das Gebäude ist nach dem Brand unbewohnbar.

In der Straße „Kornmarkt“ in Preist hat am Montag gegen 10 Uhr ein Wohnhaus gebrannt. Schon von weitem war eine große Rauchsäule über dem Ort zu sehen. Im Obergeschoss des Hauses brach laut Feuerwehr, aus bislang ungeklärten Gründen, vermutlich in der Küche das Feuer aus und breitete sich schnell aus.

Die Mutter und ihr einjähriger Sohn konnten sich noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr unverletzt in Sicherheit bringen. Die im Erdgeschoss lebenden Schwiegereltern und die Mutter mit ihrem Kind wurden vor Ort durch den Rettungsdienst betreut.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis zum Mittag hin.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehr als 100.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis zum Mittag hin. Das Einfamilienhaus sei vorübergehend nicht bewohnbar, so die Polizei vor Ort.

Rund um den „Kornmarkt“ kam es zu Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Preist, Speicher und Zemmer, sowie das DRK und die Polizei.

Quelle: www.volksfreund.de