Feuerwehr Bitburg

21.05.2018 - Explosion in der Bitburger Innenstadt - Zwei Menschen verletzt

Bitburg. In der Stadtmitte von Bitburg gab es am Pfingstmontag eine Explosion. Zwei Menschen wurden dabei verletzt, einer davon schwer. Über 90 Rettungskräfte haben den Brand unter Kontrolle gebracht.

Großalarm am Pfingstmontag in Bitburg: Gegen 9.56 Uhr ging die Erstmeldung bei der Feuerwehr ein - eine Gasexplosion in Bitburg in der Straße „Alte Gerberei“ wurde gemeldet. Da sich im Umfeld der Adresse neben mehreren Gewerbebetrieben unter anderem auch ein soziotherapeutisches Wohnheim und mehrere Mietwohnungen befinden, wurde Großalarm für die Feuerwehren Bitburg Stadtmitte, Mötsch, Stahl, Matzen, Masholder und Erdorf ausgelöst.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte drang Rauch aus Fenstern im ersten Stock. Die Wehren fanden in der brennenden Wohnung vier Menschen. Zwei Menschen wurden bei dem Brand verletzt und umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft von Bürgermeister Joachim Kandels steht die Explosion in der Wohnung nicht in Zusammenhang mit der Haus-Gasversorgung. Den Verdacht, dass die Explosion durch eine Reinigungsdruckflasche ausgelöst wurde, konnte die Einsatzleitung am Morgen nicht bestätigen. Zur Ermittlung der genauen Ursache wurde die Polizei Bitburg eingeschaltet.

Nach Aussage von Bürgermeister Joachim Kandels bestand dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren zu keiner Zeit Gefahr für weitere Bewohner und das in direkter Nachbarschaft stehende Wohnheim der AWO. Gegen 10.17 Uhr hatte die Wehr den Brand unter Kontrolle.

Im Einsatz waren rund 81 Kräfte der Feuerwehr, ein Notarzt, das THW Bitburg, 13 Rettungskräfte des DRK zusammen mit der Polizei Bitburg.

Quelle: www.volksfreund.de