Löschgruppe Masholder - Neuigkeiten

02.02.2016 - Gefahrstoffeinsatz B257 Masholder

Masholder - Am frühen Abend wurden die Einheiten Bitburg und Masholder zu einem Gefahrstoffeinsatz auf der B257 Höhe Masholder alarmiert. Ein Sattelschlepper welcher bereits von Echternacherbrück an Dieselkraftstoff verlor, kam bei Masholder zum Halten. Grund des Kraftstoffaustritts war ein technischer Defekt. Durch die Einheit Masholder wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt sowie der auslaufende Kraftstoff aufgefangen. Die Einheit Mitte sicherte die Einsatzstelle ab und streute im Bereich des LKW den bereits ausgelaufenen Diesel ab. 

Ein Umweltschaden vor Ort konnte verhindert und die Einsatzstelle nach ca. 2,5 Stunden an die Straßenmeisterei sowie die Polizei übergeben werden. 

Bildquelle: Feuerwehr Masholder

 
01.09.2016 - Tödlicher Verkehrsunfall auf B51

B51 Helenenberg - Am Nachmittag des 01. September kam es auf der B51 im Bereich Helenenberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Während eines Überholvorganges eines PKW wurde dieser von einem LKW, welcher ebenfalls zum Überholen ausscherte und den PKW dabei übersah, auf die Gegenspur abgedrängt. Dabei stieß der PKW mit einem Sattelzug zusammen welcher daraufhin sofort in Flammen aufging.

Die ersten Einsatzkräfte ließen umgehend weitere Kräfte zur Unfallstelle alarmieren, da der mit Reifen beladene Sattelzug bereits im Vollbrand stand und es mehrere wasserführende Löschfahrzeuge auf der Bundesstraße bedarf. Es entstand eine derart große Hitzeentwicklung, dass es zu kleineren Bränden der umliegenden Felder kam und die Fahrbahn im Bereich der Unfallstelle stark beschädigt wurde.

Während die Feuerwehr den Brand bekämpfte, kämpften die Einsatzkräfte der Rettungsdienste der Malteser, des DRK und dem Rettungshubschrauber Air Rescue 3 um das Überleben des PKW Fahrers, welcher jedoch im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag. Die beiden LKW Fahrer wurden ebenfalls leicht verletzt und versorgt.

Neben der Feuerwehr und dem Rettungsdienst waren die Polizei sowie die Straßenmeisterei an der Unfallstelle im Einsatz. Die B51 bleibt in diesem Bereich bis auf weiteres voll gesperrt.

  

  

  

Bildquellen: Bilder 1-4: www.volksfreund.de; Bilder 5+6: Feuerwehr

 
21.06.2016 - Hallenvollbrand auf Flugplatz Bitburg

Bitburg - Am vergangenen Abend um 21:45 wurden die Feuerwehr en Bitburg-Mitte, -Mötsch und -Masholder zu einem Hallenbrand auf dem Flugplatz Bitburg alarmiert. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurde eine Lagerhalle im Vollbrand gemeldet, woraufhin auch der dritte Löschzug (Erdorf, Matzen, Stahl) alarmiert würde. Ebenso wurden die Feuerwehr Newel und Speicher mit je einem Tanklöschfahrzeug alarmiert, da das Hydrantennetz die benötigten Wassermengen nicht liefern konnte. Die mit Papier gefüllte Halle konnte jedoch nicht mehr gerettet werden, doch eine weitere Ausbreitung des Feuers wurde verhindert.

Die Feuerwehr Masholder war im rückwärtigen Bereich der Halle eingesetzt um dort ein Übergreifen des Feuers auf dort gelagerte Container zu verhindern und die dortige Einsatzstelle auszuleuchten. Die Kameraden waren dort bis nachts um halb drei im Einsatz.

Die Feuerwehr Waxweiler war ebenfalls vor Ort um die Luft auf giftige Gase zu messen und so die Bevölkerung notfalls warnen zu können. Dies wurde jedoch nicht bestätigt. Neben den Feuerwehren war das THW Bitburg, die Polizei Bitburg, die DRK Rettungswache Bitburg und die Rufbereitschaft Speicher mit einem RTW, sowie die gemeinsame Führungsstaffel aus DRK, THW und Feuerwehr vor Ort.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, die Schadenshöhe ist bislang unbekannt.

 

 

Bild 1 + 3: Feuerwehr Masholder

Bild 2 + 4: www.volksfreund.de

 
05.06.2016 - Unwettereinsätze im Stadtgebiet

Bitburg - Am gestrigen Nachmittag kam es auf Grund heftiger Regen- und Hagelschauer im Norden und Osten der Stadt zu Überschwmmungen, besonders im Stadtteil Matzen. Dort kam es zu Überschwemmungen der Straßen und zu mehreren vollgelaufenen Keller. Die Feuerwehr Masholder wurde ebenfalls zur Unterstützung nach Matzen alarmiert.

Da es im Bereich Lasel zu besonders schweren Niederschlägen kam welche zu einem Großeinsatz geführt haben, war abzusehen, dass die Nims in Bitburg-Stahl ebenfalls extrem ansteigen würde. Da u.a. der Löschzüge I und III Bitburg (Matzen/Stahl/Erdorf) zur Unterstützung nach Lasel angefordert wurden, übernahm die Feuerwehr Masholder mit dem THW Bitburg bereits vorbeugende Maßnahmen für eine Hochwasserlage in Stahl. Dazu wurde eine Schutzwand im Bereich der Stahler Mühle eingesetzt und mehrere Sandsäcke an gefährdete Wohnhäuser ausgegeben. Die Feuerwehr Stahl übernahm weitere Maßnahmen nach der Rückkehr aus Lasel.

Bei Beginn der Arbeiten gegen 19 Uhr wurde ein Pegelstand der Nims von 1,40m in Stahl gemessen. Nachts gegen 1Uhr wurde ein Höchststand von 2,40 gemessen. Dank der guten Vorbereitung konnten schlimmere Schäden vermieden werden.

  

Bildquelle: Feuerwehr Masholder

 
14.05.2016 - 4. Stadtmeisterschaft der Bitburger Feuerwehren

Erdorf - Nach sieben Jahren Pause gab es heute eine Neuauflage der Stadmeisterschaft der Bitburger Feuerwehren, im Rahmen des Jugendfeuerwehrzeltlager im Stadtteil Erdorf. Der letzte Wettkampf, im Jahr 2009, fand ebenfalls in Erdorf statt. 

Elf Teams aus allen Einheiten und auch den Jugendfeuerwehren traten heute gegeneinander an, darunter zwei Teams aus Masholder, sowie ein gemischtes Team der Jugendfeuerwehren, mit Masholderer Jugendlichen. In elf Disziplinen mussten sich die Teams messen, vom Kübelspritzen-Wettspritzen, über Basketball hin zu Feuerwehrknoten stechen. Die Disziplinen waren in verschiedene Stationen aufgeteilt und Ziel war es die schnellste Gesamtzeit zu erreichen.

Hier erzielte das Siegerteam aus Masholder mit 3:14 Minuten die mit Abstand schnellste Gesamtzeit. Somit ging der Pokal nach der 4. Stadtmeisterschaft zum dritten Mal an die Feuerwehr Masholder. Mit 53 Sekunden Abstand folgte auf Platz 2 die Feuerwehr Erdorf.

Besonders hervorzuheben ist der Erfolg der Jugendfeuerwehr Bitburg, welche in der Gesamtwertung den dritten Platz belegte!

Wir bedanken uns an die Ausrichter der Feuerwehr Bitburg-Mitte und an die Gastgeber der Jugendfeuerwehr für einen schönen und unterhaltsamen Nachmittag. Die Feuerwehr Masholder freut sich darauf, auch im nächsten Jahr den Pokal erneut mit nach Hause zu nehmen.

                                                               

12.04.2016 - Beda Markt und Streetfood Festival Bitburg

Bitburg - Am Sonntag den 20.03.2016 stand der Höhepunkt des diesjährigen Beda Marktes mit mehreren zehntausend Besuchern in Bitburg an. Neu war das Streetfood Festival in der Saarstraße auf dem Gelände der ehemaligen Fa. Landmaschinen Gangolf. Mit dabei war auch der Feuerwehrförderverein (FFV) Masholder, welcher an zwei Getränkeständen den Getränkeverkauf für das gesamte Festival übernahm. Dank des überwältigenden Ansturm von hungrigen und durstigen Gästen, konnte ein beachtlicher Betrag zu Gunsten des FFV Masholder erwirtschaftet werden. Gleichzeitig stellte die Feuerwehr Masholder mit einer festen Besatzung des Löschgruppenfahrzeug Masholder, gemeinsam mit dem Löschzug Stadtmitte, den Brandschutz in der Stadt Bitburg sicher.

Wir hoffen auch im nächsten Jahr auf ein solch erfolgreiches Streetfood Festival in Bitburg. Ein großer Dank geht an das Team des FFV Masholder, ohne die ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen wäre. 

Bildquelle: Stadtverwaltung Bitburg

 

29.03.2016 - LKW-Unfall auf B51

Bitburg - Heute Morgen um kurz nach 8 alarmierte die Leitstelle Trier die Löschzüge Bitburg I und II zu einem LKW-Unfall auf der B51. In Höhe Kolmeshöh ist ein unbeladener Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung neben der B51 gefahren. Der Fahrer des LKW wurde leicht verletzt und durch das DRK ins Krankenhaus Bitburg gefahren. Die Feuerwehr Masholder sperrte die B51 von Fahrtrichtung Trier aus weiträumig ab. Weitere Maßnahmen durch die Feuerwehr an dem LKW waren nicht notwendig, sodass die Straße zügig wieder freigegeben werden konnte. Die Bergung des Sattelzuges wird durch ein Trierer Fachunternehmen durchgeführt. 

Neben der Feuerwehr war die Polizei Bitburg sowie ein RTW und der Notarzt der Rettungswache Bitburg im Einsatz. Das THW Bitburg hat sich an der Unterkunft in Bereitschaft gehalten.

Bildquelle: www.volksfreund.de 

 
28.03.2016 - Brand in AfA Eifelstern

Bitburg - Am Abend des Ostermontag löste die Brandmeldeanlage (BMA) der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) auf dem Flugplatz Bitburg aus, woraufhin die Leitstelle Trier die Feuerwehren Bitburg - Stadtmitte, -Mötsch und -Masholder alarmierte. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte, wurde von diesen ein bestätigtes Feuer in einem Zimmer des Wohnblocks gemeldet und sofort der 3. Löschzug der Stadt Bitburg nachalarmiert. In dem Zimmer ist aus bisher ungeklärter Ursache ein Wäschesack in Brand geraten, wodurch es zu einer starken Rauchentwicklung in dem Gebäude kam. Durch das schnelle Eingreifen der Angriffstrupps konnte das Feuer zügig gelöscht und eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Jedoch wurden mehrere Menschen durch die starke Rauchentwicklung verletzt und durch das DRK versorgt.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr ebenfalls das THW, Org-Leiter, der Leitende Notarzt und die Polizei Bitburg, sowie der Rettungsdienst und die SEG-Bereitschaft des DRK.

 

Bildquelle: www.volksfreund.de

 
07.03.2016 - LKW Brand in Industriegebiet Bitburg-Süd

Bitburg - Am gestrigen Abend um ca. 20:00 Uhr wurde der Leitstelle Trier ein brennender LKW in einer Werkstatt in Bitburg-Süd gemeldet. Da sich noch mehrere LKW in dieser Halle befanden wurden alle drei Löschzüge der Stadt Bitburg alarmiert. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich das Feuer am Heck eines LKW. Durch das zügige Vorgehen eines Angriffstrupps unter Atemschutz, konnte das Feuer schnell gelöscht und ein Übergreifen auf das Gebäude und andere Fahrzeuge verhindert werden. Neben den Bitburger Feuerwehren waren die Führungsgruppe des DRK und THW Bitburg, der DRK Rettungsdienst sowie die Polizei Bitburg im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Die Brandursache und Schadenshöhe ist bislang unklar.

Bildquelle: www.volksfreund.de

 
27.02.2016 - Stiftungsfest 2016

Bitburg - Am vergangenen Samstag fand das alljährliche Stiftungsfest der Bitburger Feuerwehren im Haus der Jugend statt. An dem Fest von und für die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, wurden auch wieder einige Mitglieder der Löschgruppe Masholder befördert. Grundvoraussetzung dafür sind verschiedenste Lehrgänge die die Mitglieder neben dem Übungsbetrieb absolvieren müssen.

Aufgrund der abgeschlossenen Grundausbildung wurden Elisa Kootz und Ramon Baldes zur Feuerwehrfrau und Feuerwehrmann befördert:

Mit dem erfolgreichen Abschluss zum Truppführer wurden Thomas Bersch, Marvin Kessler und Tim Schabo zu Hauptfeuerwehrmännern befördert und tragen somit nun in Einsätzen die Verantwortung für ihren Trupp mit dem sie vorgehen:

Aufgrund langjähriger Erfahrung und der Wahrnehmung der Aufgabe als verantwortlicher Gerätewart in der Einheit Masholder, hat sich die Wehrführung dazu entschlossen Achim Lichter durch den Bürgermeister der Stadt Bitburg zum Löschmeister zu befördern:

In unserer Jugendfeuerwehr gibt es seit vergangenem Samstag eine neue Führung. Theresa Gerten und Patrick Brecht nehmen das Amt der Jugendwartin und stellv. Jugendwartes ein:

Theresa Gerten übernimmt somit das Amt von Oliver Kinnisch, der die Jugendfeuerwehr Masholder seit 2014 geleitet hat. Ihm gilt ein großes Dankeschön für die Ausübung dieser Aufgabe. Patrick Brecht hat sich von der Aufgabe als Stadtjugendwart entpflichten lassen. Auch ihm gebührt ein großes Dankeschön für die Leistung der letzten Jahre.

Die Wehrführung der Feuerwehr Masholder möchte sich jedoch bei allen Kameraden für die Arbeit im vergangenem Jahr herzlich Bedanken und hofft auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit einer tollen Mannschaft.

Bildquelle: Landrat Dr. Joachim Streit via Facebook 

 
31.12.2015 - Guten Rutsch ins neue Jahr 2016

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
das Jahr 2015 endet in wenigen Stunden und somit geht ein ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr Masholder zu Ende.
Es war mit 30 Einsätzen das einsatzreichste Jahr in der Geschichte der Feuerwehr Masholder. Gott sei Dank erwiesen sich die meisten Einsätze als weniger schlimm wie zunächst gemeldet, oder waren Fehlalarme.

An dieser Stelle möchten wir auch erklären wofür der Sirenenalarm im Ort in letzter Zeit so zugenommen hat. Durch die Schaltung einer Brandmeldeanlage (BMA) in einer der Aufnahmeeinrichtungen für Asylbegehrende (AfA), kam es leider vermehrt zu Fehlalarmen. Da es sich bei diesen AfA jedoch um sehr kritische Objekte handelt, wird entsprechend hoch alarmiert um im ernstfall gerüstet zu sein. Neben der festen AfA Eifelstern gehört auch die AfA Zeltstadt auf dem Flugplatz zum primären Einsatzgebiet der Feuerwehr Masholder.
 
Allerdings gab es auch einige größere Einsätze wie dem Gas-Tanker Unfall auf der B51, dem Brand des Brauerei-Silo, dem Feuer in einer Lagerhalle in der Industriestraße sowie vor kurzem die BMA Krankenhaus, welche sich als bestätigtes Feuer herausstellte.
 
Die Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr Masholder wünscht Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr und 2016, viel Glück und Gesundheit.
 
Ich möchte mich auch hier bei der gesamten Mannschaft der Feuerwehr Masholder bedanken. Die Jungs und Mädels haben sich dieses Jahr knapp 3000 Stunden ehrenamtlich für die Feuerwehr und den Ort Masholder eingesetzt. Ob Tag oder Nacht, ob während der Arbeitszeit, am Wochenende oder Feiertags. Dies ist nicht selbstverständlich. Vielen Dank!
 
Auch 2016 werden wir wieder jeden Tag für alle Menschen in Masholder, Bitburg und Umgebung zur Stelle sein. Dann sogar 366 Tage!
 
Im Namen der gesamten Feuerwehr Masholder,
 
Alexander Kewes
Wehrführer
 
07.12.2015 - Brand im Krankenhaus Bitburg

Bitburg - Am Abend des 07.12. ging in der Leitstelle Trier ein automatischer Brandmeldealarm des Krankenhaus Bitburg ein. Daraufhin wurder der Löschzug 1 (Stadtmitte) alarmiert. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurde Brandgeruch und eine Rauchentwicklung im Erdgeschoss des Krankenhauses bestätigt, woraufhin sofort der Löschzug 2 (Mötsch & Masholder) nachalarmiert wurden. Da vermutlich durch die Umluftanlage Qualm in den Hinterhof des Hauses abgeblasen wurde, ging man zunächst von einem Brand im rückwärtigen Bereich aus. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass sich im Bereich zwischen der 1. Etage und dem Erdgeschoss eine Dehnungsfuge entzündet hat und zwischen den Etagen am brennen war. Im Laufe des Tages wurden dort auch Bauarbeiten durchgeführt. Die genaue Stelle konnte mittels Wärmebildkamera festgestelt werden, woraufhin im 1. OG und dem EG die betroffenen Decken- bzw. Bodenteile freigelegt und später durch Schaumlöschmittel geflutet wurden. Das Feuer konnte so schnell unter Kontrolle gebracht werden, der Krankenhausbetrieb konnte ungehindert weitergehen. Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasintox untersucht.

Neben der Feuerwehr, waren das DRK mit mehreren Rettungswagen sowie der SEG, OrgL und leitendem Notarzt, sowie das THW und die Polizei Bitburg vor Ort. Kurz nach der Alarmierung zum Krankenhaus, wurde ein zweiter Einsatz in einer Discothek auf dem Flugplatz gemeldet. Dort wurde offensichtlicher Feuerschein gemeldet, welcher sich bei Ankunft der Einsatzkräfte nicht bestätigte. Zu diesem Einsatz rückte der Löschzug 3 der Stadt Bitburg aus (Erdorf, Matzen, Stahl).

Bildquelle: www.volksfreund.de

 
26.11.2015 - LKW-Unfall B51

Bitburg - Am Mittwoch kam es kurz vor halb 2 zu einem Unfall mit zwei LKW auf der B51 Höhe Matzen. Dabei kam es aufgrund eines Rückstaus zu einem Auffahrunfall des einen auf den zweiten LKW. Gemdeldet wurde daraufhin das es sich um einen schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in einem LKW handelt. Da sich eine Rettung aus einem LKW als äußerst schwierig erweist, wurden zusätzlich zu den Feuerwehren Bitburg-Mitte und -Matzen, der zweite Löschzug (FFW Bitburg-Mötsch und -Masholder) sowie das THW Bitburg alarmiert. Glücklicherweise stellte sich bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte heraus, dass keiner der LKW-Fahrer eingeklemmt war. Beide wurden nur leicht verletzt.

 
20.10.2015 - Großbrand Industriestraße

Bitburg - Am heutigen Morgen wurde der Leitstelle Trier ein Lagerhallenbrand in der Industriestraße gemeldet. Die Leitstelle alarmierte daraufhin alle drei Löschzüge der Stadt Bitburg. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich der Brand, eine starke Rauchentwicklung aus der Halle war bereits auf der Anfahrt sichtbar. Wie sich herausstellte haben mehrere Oldtimer, Reifen und sonstiges Lagergut innerhalb der Halle, Feuer gefangen. Der Brand breitete sich in der Halle zügig aus, es kam zu einer hohen thermischen Aufladung des Gebäudes. Durch das Eingreifen mehrerer Trupps unter schwerem Atemschutz im Gebäudeinneren, konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäudeteile verhindert werden. Die Verrauchung eines weiteren Gebäudeteils, konnte mittels Lüftern zügig beseitigt werden. Die Einheiten Mötsch, Stahl, Erdorf, Dudeldorf und Masholder bildeten hier gemeinsam einen Abschnitt.

Um ein Ausbreiten des kontaminierten Löschwassers zu verhindern, wurde im späteren Verlauf durch die Löschgruppe Masholder zusätzlich eine Ölsperre im Bittenbach errichtet.

Neben allen Bitburger Wehren wurden Wehren der VG Bitburger-Land, VG Speicher, VG Trier-Land, eine zweite Drehleiter aus Prüm sowie die Feuerwehr der US-Streitkräfte Spangdahlem alarmiert. Des Weiteren waren Kräfte des DRK, THW und der Polizei vor Ort. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 1,5 Mio. Euro.

                     

Bildquelle: www.volksfreund.de (weitere Bilder dort einsehbar)

 
17.10.2015 - Unfall auf B51

B51 - Am heutigen Nachmittag ist ein PKW mit einem mit Äpfeln beladenen Anhänger auf der B51 in Höhe Stedemer Senke ins schleudern geraten. Dabei ist der voll beladene Anhänger umgestürzt und auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Äpfel haben sich auf der gesamten Bundesstraße verteilt, weswegen die Straße zeitweise voll gesperrt werden musste. Die Feuerwehr wurde zur Absicherung, sowie zum entfernen Äpfel alarmiert.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Masholder, die Wehren Mötsch und Stadtmitte, sowie das THW und die Polizei Bitburg. Der Fahrer blieb unverletzt.

 
19.09.2015 - „Neues“ Löschfahrzeug in Masholder

Masholder - In einer Feierstunde am Samstag den 19.09.2015, wurde das „neue“ Löschgruppenfahrzeug 16/12 (LF 16/12) der Feuerwehr Bitburg-Masholder offiziell in Dienst gestellt. Das bereits Ende letzten Jahres beschaffte Fahrzeug, konnte nach einigen Schulungen, Vorbereitungen und Umbaumaßnahmen im April diesen Jahres seinen Dienst in Masholder aufnehmen.

Wehrführer Alexander Kewes begrüßte die Gäste und hob in seiner Ansprache vor, dass es sich zwar um ein gebrauchtes, aber einsatztaktisch hochwertiges Fahrzeug handle. Er machte den Anwesenden Gästen deutlich, dass solche Beschaffungen kein „Spielzeug“ für die Feuerwehren sind, sondern Werkzeuge um im Dienst der Bevölkerung gute Arbeit leisten zu können. Auch Guido Weiler, stellv. Wehrleiter der Feuerwehr Bitburg betonte die Notwendigkeit eines solchen Fahrzeuges am Standort Masholder

Bürgermeister Joachim Kandels, bedankte sich bei der jungen Mannschaft der Löschgruppe Masholder für ihr großes Engagement in der Feuerwehr und hofft, dass sich weiterhin so viele für den Dienst in der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr bereiterklären.

Die offizielle Einsegnung des LF16/12 wurde durch Diakon Peter Weber vorgenommen.

 

17.07.2015 - Ausbildung in der Feuerwehr

Masholder - In dieser Woche wurden von vier Mitgliedern der Löschgruppe Masholder erfolgreich Lehrgänge absolviert.

Die Feuerwehrgrundausbildung haben am 15.07.2015, Elisa Kootz und Ramon Baldes erfolgreich abgeschlossen. Sie stehen ab sofort für Einsätze zur Verfügung und können nun alle weitere Ausbildungen in der Feuerwehr besuchen.

Die Ausbildung zum Maschinisten haben Patrick Brecht und Oliver Kinnisch am 17.07.2015 in Kyllburg erfolgreich bestanden. Maschinisten führen das Einsatzfahrzeug und sind verantwortlich für die Ausgabe aller Gerätschaften sowie der Bedienung aller Aggregate und Pumpen des Löschfahrzeuges.

Die Feuerwehr Masholder gratuliert der Kameradin und den Kameraden herzlich zu den bestandenen Prüfungen!

 

08.07.2015 - Brandeinsatz Volksbank Bitburg

Bitburg - Am heutigen Morgen um 8:30 Uhr wurde die Feuerwehr Bitburg zu einer unklaren Rauchentwicklung in der Volksbank am Beda Platz alarmiert. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass das Keller- und Erdgeschoss komplett verraucht waren. Daraufhin wurde die Feuerwehren Mötsch und Masholder nachalarmiert. Wie sich herausstellte hat sich die Außenisolierung am Gebäude entzündet und sich in das Kellergeschoss durchgebrannt. Dadurch entstand aus dem Keller heraus die Rauchentwicklung in das gesamte Gebäude. Der Brand konnte zügig gelöscht werden und nach Belüftung wurde die Bank wieder freigegeben.

Kunden und Mitarbeiter konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt, konnte aber ambulant in einem Rettungswagen des DRK Bitburg versorgt werden. Ebenso war das THW sowie die Polizei Bitburg im Einsatz.

Bildquelle: Trierischer Volksfreund

 
03.07.2015 - BMA Rewe Center Saarstraße

Bitburg - Um 14:49 Uhr wurde der Löschzug 1 der Feuerwehr Bitburg zu einem Brandmeldealarm im Rewe Center in der Saarstraße alarmiert. Da die Leitstelle die Info erhielt das die dortige Sprenkleranlage ebenfalls ausgelöst hat, wurde der 2. Löschzug Bitburg (FW Mötsch & FW Masholder) ebenfalls alarmiert. Bei Ankunft der Rettungskräfte konnte zunächst kein Anzeichen eines Feuers gesichtet werden. Dennoch wurde der Supermarkt vorsichtshalber komplett geräumt. Wie sich dann herausstellte, hat die Sprenkleranlage aufgrund der extremen Hitzeentwicklung unter dem Dach ausgelöst. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich.

 

01.07.2015 - Dachstuhlbrand Karenweg

Bitburg - Gegen 17:45 Uhr am Mittwoch wurde der Leitstelle Trier ein Dachstuhlbrand eines Neubaus am Konrad-Adenauer-Park im Karenweg gemeldet. Die daraufhin alarmierten Wehren aus Bitburg-Mitte, -Mötsch und -Masholder bestätigten sofort die Rauchentwicklung und begannen mit der Brandbekämpfung. Wie sich herausstellte hat sich auf einem Balkon einer noch nicht bezogenen Penthousewohnung, gelagerter Müll entzündet. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer zwar schnell löschen, dennoch entstand durch die starke Rauchentwicklung ein Schaden im Obergeschoss.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Bildquelle: Trierischer Volksfreund

23.06.2015 - Wir sind wieder online!

Masholder - Nach leider langer Zeit funktioniert unsere Onlinepräsentation endlich wieder. Da wir viele Inhalte erneuern und aktualisieren müssen ist die Seite noch nicht vollständig. Wir sind bemüht so schnell wie möglich alle Informationen wieder einzustellen. Auch wird ab sofort wieder unser Newsletter aktiviert.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich einfach an uns.

Ihre Feuerwehr Masholder

10.06.2015 - Dieselunfall in Wiersdorf

Wiersdorf - Gegen 13:30 Uhr wurde auf einem Bauernhof in Wiersdorf eine große Menge auslaufenden Diesel aus einem Dieseltank gemeldet. Die ersteintreffenden Feuerwehren meldeten das der auslaufende Treibstoff über einen Bach in die Prüm laufen würde, woraufhin die Feuerwehr Masholder sowie das THW Bitburg mit Ölsperren alarmiert wurden. Gemeinsam konnte die Ölsperre in der Prüm aufgebaut werden um so eine weitere Ausbreitung und somit Umweltgefährdung zu verhindern. 

Bildquelle: Feuerwehr Masholder

 

Ältere Nachrichten finden Sie im Archiv wieder.